Bereich des Mit­ein­an­ders

Schu­le als Gemein­schaft aus Sal­va­to­ria­nern, Leh­rern, Eltern und Schü­lern ist ein Lebens­raum. Wer sich mit die­sem Lebens­raum iden­ti­fi­ziert und ein star­kes „Wir-Gefühl“ ent­wi­ckelt, kann für sich selbst, aber auch für ande­re Ver­ant­wor­tung über­neh­men.

Wir Sal­va­to­ria­ner möch­ten als Schul­trä­ger im Sin­ne des Schul­pro­fils unse­ren Bei­trag für ein gedeih­li­ches Mit­ein­an­der aller am Schul­le­ben Betei­lig­ten leis­ten. Dabei sol­len die fol­gen­den Kon­kre­ti­sie­run­gen deut­li­che Prä­senz der Sal­va­to­ria­ner in der Schu­le sicher­stel­len:

  • Ein Sal­va­to­ria­ner arbei­tet haupt­amt­lich im Schul­dienst.
  • Wir fei­ern mit Schü­lern und Leh­rern regel­mä­ßi­ge Schul­got­tes­diens­te, Ein­gangs­got­tes­diens­te für die Klas­sen 5 und Abit­ur­got­tes­diens­te.
  • Sal­va­to­ria­ner neh­men teil an Schul­ver­an­stal­tun­gen, Schul­fes­ten und Betriebs­aus­flü­gen.
  • Es fin­den regel­mä­ßi­ge Bera­tun­gen von Ver­tre­tern des Schul­trä­gers mit der Schul­lei­tung und der Mit­ar­bei­ter­ver­tre­tung statt.
  • Part­ner­schaf­ten mit ande­ren Schu­len der Sal­va­to­ria­ner wer­den von uns geför­dert.
  • Neue Schü­ler sol­len mit dem Klos­ter ver­traut gemacht wer­den.
  • Wir bie­ten den Leh­rern und Schü­lern die Mög­lich­keit, mit­tags bei uns im Klos­ter zu essen.
  • Bei Klas­sen- bzw. Stu­fen­fahr­ten und Schü­ler­aus­tau­schen (Rom, Wien, Polen, …) soll­ten nahe gele­ge­ne Nie­der­las­sun­gen der Sal­va­to­ria­ner besucht wer­den.
  • Jähr­lich fin­det eine vor­ad­vent­li­che Begeg­nung der Klos­ter­ge­mein­schaft mit allen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern aus Klos­ter und Schu­le statt.

Uns Leh­rern kommt eine her­aus­ra­gen­de Stel­lung im Mit­ein­an­der des kom­ple­xen Gefü­ges Schu­le zu.

Eine ver­trau­ens­vol­le und von gegen­sei­ti­gem Respekt gepräg­te Zusam­men­ar­beit der Leh­rer unter­ein­an­der ist von beson­de­rer Bedeu­tung. Dies drückt sich u.a. in fol­gen­den Akti­vi­tä­ten aus:

  • Fortbildungstage/pädagogische Kon­fe­ren­zen
  • Offe­ne Kol­le­gi­ums­ak­ti­vi­tä­ten
  • Abspra­chen zur Gestal­tung des Unter­richts und zu Par­al­lel­ar­bei­ten
  • Arbeit in den Fach­schaf­ten
  • Selbst­ver­ständ­li­che Teil­nah­me an außer­un­ter­richt­li­chen schu­li­schen Ver­an­stal­tun­gen
  • Umset­zung des christ­li­chen Men­schen­bil­des
  • Betriebs­aus­flug

Das Mit­ein­an­der zwi­schen Leh­rern und Schü­lern kommt täg­lich zum Aus­druck im Unter­richt und in der Erzie­hung und hat zum Ziel, unse­re Schü­ler bei der Ent­wick­lung und Ent­fal­tung ihrer Per­sön­lich­keit zu unter­stüt­zen, damit sie schließ­lich ein selbst­be­stimm­tes und eigen­ver­ant­wort­li­ches Leben in der Gemein­schaft mit ande­ren füh­ren kön­nen. Wir legen Wert dar­auf, dass wir

  • sozia­le Tugen­den wie Koope­ra­ti­ons­be­reit­schaft, Kon­flikt­fä­hig­keit, Höf­lich­keit, Freund­lich­keit und Rück­sicht­nah­me beach­ten,
  • im Unter­richt eine freund­li­che Atmo­sphä­re und ein offe­nes Lern­kli­ma schaf­fen,
  • uns um Kin­der und Jugend­li­che mit indi­vi­du­el­len und/oder sozia­len Schwie­rig­kei­ten küm­mern.

Wir Leh­rer ver­ste­hen uns nicht zuletzt auch als Teil der sal­va­to­ria­ni­schen Gemein­schaft; wir beja­hen ihre Ideen und set­zen uns ein für die Umset­zung ihrer Zie­le. Um unse­re Ver­bun­den­heit zu zei­gen, neh­men wir u.a. an ange­bo­te­nen Fei­ern und Ver­an­stal­tun­gen der Sal­va­to­ria­ner teil. Wir koope­rie­ren mit den sal­va­to­ria­ni­schen Schu­len in Ber­lin und Bad Wurz­ach. sowie dem Ver­ein G.I.P.P (Ger­man-Indi­an-Part­ner­ship-Pro­gram­me), um unse­re Part­ner­schu­le in Indi­en zu unter­stüt­zen und den Aus­tausch zwi­schen Leh­rern, Schü­lern und Sal­va­to­ria­nern wei­ter aus­zu­bau­en.

Das Anlie­gen der Eltern, durch regel­mä­ßi­gen Kon­takt mit den Leh­rern die Schul­ge­mein­schaft zu stär­ken, grei­fen wir ger­ne auf. In außer­un­ter­richt­li­chen Ver­an­stal­tun­gen erle­ben Leh­rer, Schü­ler und Eltern eine Kul­tur der Gemein­schaft bei Fes­ten, Wan­de­run­gen, Fahr­ten, Musik und Thea­ter.

Wir Eltern möch­ten uns neben der Mit­wir­kung in den Schul­gre­mi­en aktiv in das Schul­le­ben ein­brin­gen. Dabei ist uns Fol­gen­des wich­tig:

  • Regeln des Mit­ein­an­ders auf­stel­len und ein­hal­ten
  • Regel­mä­ßi­ge Klas­sen­ge­sprä­che durch­füh­ren
  • Kom­mu­ni­ka­ti­on aller am Schul­le­ben Betei­lig­ten wei­ter stär­ken
  • Pro­blem­si­tua­tio­nen zeit­nah bespre­chen und klä­ren
  • Die Schu­le nach außen dar­stel­len
  • Gemein­sa­me Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten durch­füh­ren

Auch für uns Schü­ler spielt das Mit­ein­an­der natür­lich eine gro­ße Rol­le an unse­rer Schu­le. Es ist wich­tig, dass Schü­ler und auch Leh­rer sich unter­ein­an­der ver­ste­hen und gemein­sa­me Akti­vi­tä­ten durch­füh­ren kön­nen. Dafür sind uns fol­gen­de Punk­te wich­tig:

  • Ver­schie­de­ne AGs , die sowohl von Leh­rern als auch von Schü­lern orga­ni­siert wer­den
  • Gemein­sam vor­be­rei­te­te und durch­ge­führ­te Got­tes­diens­te
  • Ver­trau­ens­schü­ler und ‑leh­rer hel­fen bei der Lösung von Pro­ble­men
  • Die Schü­ler­ver­tre­tung geht kon­kret auf die Wün­sche und Kri­ti­ken der Schü­ler ein und nimmt an wich­ti­gen Kon­fe­ren­zen teil, bei denen schul­in­ter­ne Din­ge bespro­chen wer­den
  • Zudem fin­det regel­mä­ßig eine SV-Sit­zung statt, an der alle Klas­sen- und Stu­fen­spre­cher teil­neh­men, bei der die­se ihre Wün­sche und Anre­gun­gen stell­ver­tre­tend für die Klas­se oder die Stu­fe äußern kön­nen.
  • Sowohl inner- als auch außer­schu­lisch gibt es vie­le Ver­an­stal­tun­gen, die die Schü­ler mit­ein­be­zie­hen oder auch von Schü­lern orga­ni­siert wer­den.
  • Eine beson­de­re Ver­an­stal­tung ist der all­jähr­li­che Her­mann-Josef-Tag, an dem unter ande­rem der Klos­ter­mau­er­lauf statt­fin­det. Bei dem Lauf wer­den Spen­den­gel­der gesam­melt, mit denen sal­va­to­ria­ni­sche Pro­jek­te unter­stützt wer­den.
  • In der Aula wer­den des Öfte­ren Stü­cke von der Thea­ter AG und ande­ren auf­ge­führt.
  • Eine gro­ße Ver­an­stal­tung ist eben­falls die Kar­ne­vals­sit­zung, die jedes Jahr am Wei­ber­don­ners­tag statt­fin­det, sowie auch die Advents­fei­er für die Klas­sen 5 und 6, die bei­de von der SV orga­ni­siert wer­den.

Durch zahl­rei­che gemein­sam geplan­te und durch­ge­führ­te Aktio­nen stär­ken alle am Schul­le­ben Betei­lig­ten das Gefühl der Zusam­men­ge­hö­rig­keit.

Unse­re Schu­le hat mehr­mals erfolg­reich an der Spar­d­aS­pen­den­wahl sowie wei­te­ren Wett­be­wer­ben und Qua­li­fi­ka­tio­nen teil­ge­nom­men. Die­ser Erfolg ist nur durch ein star­kes Wir-Gefühl aller am Schul­le­ben Betei­lig­ten zu errei­chen.

Als eine beson­de­re Form des Mit­ein­an­ders an unse­rer Schu­le erle­ben wir, dass Schü­ler und Leh­rer mit­tags gesund und güns­tig von der Klos­ter­kü­che ver­sorgt wer­den. Außer­dem stär­ken fol­gen­de Akti­vi­tä­ten unse­re Schul­ge­mein­schaft:

  • Es wer­den neben dem Unter­richt regel­mä­ßig Musik­aben­de und Thea­ter­auf­füh­run­gen ver­an­stal­tet. Die­ses Ange­bot wird durch die Folk AG, den Instru­men­tal­kreis und den aus Eltern, Leh­rern und Schü­lern bestehen­den Pro­jekt­chor erwei­tert.
  • Krea­ti­ve Schü­ler­ar­bei­ten aus Unter­richt, Pro­jek­ten und Exkur­sio­nen wer­den zur Prä­sen­ta­ti­on für die Schul­ge­mein­schaft aus­ge­stellt.
  • Die Schü­ler­ver­tre­tung (SV) orga­ni­siert die Kar­ne­vals­fei­er.
  • Der För­der­ver­ein unse­rer Schu­le unter­stützt bei Bedarf Schü­le­rin­nen und Schü­ler bei Fahr­ten und för­dert ver­schie­de­ne Pro­jek­te und Anschaf­fun­gen.
  • Die Cate­na, der Ver­ein der ehe­ma­li­gen Schü­le­rin­nen und Schü­ler am HJK Stein­feld, berei­chert das Schul­le­ben u.a. durch kul­tu­rel­les Enga­ge­ment, die Segel AG, finan­zi­el­le Unter­stüt­zung der Fach­schaf­ten, Ein­zel­för­de­rung für Schü­le­rin­nen und Schü­ler, …

Das aus die­ser Gemein­schaft erwach­sen­de Ver­ant­wor­tungs­ge­fühl für Mit­men­schen und Umwelt spie­gelt sich in Pro­jek­ten und Akti­vi­tä­ten wider. So hat sich die Schu­le 2013 erst­mals für das Pro­jekt “Natio­nal­park­schu­le” bewor­ben. Durch seit­dem kon­ti­nu­ier­lich durch­ge­führ­te Aktio­nen und Pro­jek­te rund um den “Natio­nal­park­ge­dan­ken” haben wir die Zer­ti­fi­zie­rung für die­ses Pro­jekt auch in den Fol­ge­jah­ren erreicht.

Die Schul­ge­mein­schaft enga­giert sich sozi­al und übt christ­lich-soli­da­ri­sches Ver­hal­ten kon­kret ein. Dies geschieht durch Spen­den und ande­re sozia­le Aktio­nen wie z.B. den jähr­li­chen Spon­so­ren­lauf zur Unter­stüt­zung sal­va­to­ria­ni­scher Pro­jek­te, Kuchen­ver­kauf, die Nach­hil­fe­ak­ti­on “Schü­ler hel­fen Schü­lern”, Auf­trit­te von Musik­grup­pen in Alters­hei­men und Kran­ken­häu­sern. Die Schü­ler der Jahr­gangs­stu­fe 7 neh­men all­jähr­lich am “Tag für Afri­ka” teil, um mit dem an die­sem Tag erar­bei­te­ten Geld ein Pro­jekt in Afri­ka zu unter­stüt­zen.

Mehr­mals betei­lig­ten sich Schü­ler und Leh­rer an der Sozi­al­ak­ti­on des BDKJ “72 Stun­den – uns schickt der Him­mel“, um gemein­schaft­lich etwas Gutes für die Schu­le und die Mit­schü­ler zu erar­bei­ten.

Seit 2014 ste­hen wir dank unse­res Pro­jek­tes “Wir begeg­nen uns” im Kon­takt mit ver­schie­de­nen umlie­gen­den Senio­ren­hei­men. Schü­le­rin­nen und Schü­ler unse­rer Schu­le knüp­fen dabei Kon­tak­te zu alten Men­schen. Sie ver­brin­gen Zeit mit den Senio­ren, unter­hal­ten sie mit musi­ka­li­schen oder lite­ra­ri­schen Bei­trä­gen oder beglei­ten sie zu Kon­zer­ten.

Wir öff­nen unse­re Schul­ge­mein­schaft, indem wir Kon­tak­te zu Part­ner­schu­len in Polen und Frank­reich pfle­gen und unse­re Schü­ler das Mit­ein­an­der ver­schie­de­ner Kul­tu­ren erle­ben las­sen.

Leit­ge­dan­ken

1. Bereich des Glau­bens

2. Bereich des Mit­ein­an­ders

3. Bereich des Ler­nens

AKTU­EL­LE TER­MI­NE

Lie­be Eltern! Das Schul­jahr geht schon wie­der dem Ende ent­ge­gen. Es ist also Zeit, viel­leicht noch ein­mal ins…

Wei­ter­le­sen

Die Vor­trags­rei­he mit renom­mier­ten Aben­teu­rern, Foto­gra­fen und Extrem­sport­lern geht in die letz­te Run­de: Mit dem Moun­tain­bike die Welt…

Wei­ter­le­sen

Lie­be Eltern und Fami­li­en! Ein Musik-Pro­­jekt für einen ein­zi­gen Nach­mit­tag bie­tet sich nächs­ten Sams­tag an:  Am 20.4.2024 ab…

Wei­ter­le­sen

Auch die­ses Jahr berei­ten vie­le Gemein­den im Umkreis für Frei­tag, 22.3.24 den öku­me­ni­schen Kreuz­weg der Jugend mit vor.…

Wei­ter­le­sen

Die Vor­trags­rei­he mit renom­mier­ten Aben­teu­rern, Foto­gra­fen und Extrem­sport­lern geht wei­ter: Unab­hän­gig von der Vor­tags­rei­he „Die Welt zu Gast…

Wei­ter­le­sen

Die Vor­trags­rei­he mit renom­mier­ten Aben­teu­rern, Foto­gra­fen und Extrem­sport­lern geht wei­ter: Die Fort­set­zung der Vor­trags­rei­he folgt am 17. Febru­ar…

Wei­ter­le­sen

Infor­ma­tio­nen für Zehnt­kläss­ler über die Ein­füh­rungs­pha­se (EF/Jg. 11) Am Don­ners­tag, den 29.02.2024, fin­det um 19.00 Uhr in der…

Wei­ter­le­sen

Die Vor­trags­rei­he mit renom­mier­ten Aben­teu­rern, Foto­gra­fen und Extrem­sport­lern geht mor­gen, Sams­tag, wei­ter: Am 13. Janu­ar 2024 um 19:30…

Wei­ter­le­sen

Advent, Advent… musi­ka­lisch genie­ßen! Unse­re Schüler*innen und Gäs­te bie­ten am Frei­tag, dem 15. Dezem­ber 2023 um 18.30 Uhr…

Wei­ter­le­sen