Die Unter­stu­fe am HJK

Die Erpro­bungs­stu­fe am HJK

Die Erpro­bungs­stu­fe umfasst die Klas­sen 5 und 6. In die­sen bei­den Schul­jah­ren sol­len die Schü­le­rin­nen und Schü­ler behut­sam an die Anfor­de­run­gen, Metho­den und Arbeits­wei­sen des Gym­na­si­ums her­an­ge­führt wer­den und ihre Eig­nung für die­se Schul­form “erprobt” wer­den. Um sicher zu gehen, dass die Ent­schei­dung für das Gym­na­si­um rich­tig ist, wer­den die Kin­der wäh­rend der Erpro­bungs­stu­fen­zeit kon­ti­nu­ier­lich beob­ach­tet und geför­dert. Da die Klas­sen 5 und 6 als “Päd­ago­gi­sche Ein­heit” ange­se­hen wer­den kön­nen, erfolgt zwi­schen bei­den Schul­jah­ren kei­ne Ver­set­zungs­ent­schei­dung.

Über­gang von der Grund­schu­le zum Her­mann-Josef-Kol­leg

Erfah­rungs­ge­mäß stellt der Über­gang von der Grund­schu­le zum Gym­na­si­um für fast alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler eine gro­ße Umstel­lung und eine Her­aus­for­de­rung dar, meist über­wiegt eine freu­di­ge Erwar­tungs­hal­tung. Die Schul­lei­tung und die Leh­rer des Her­mann-Josef-Kol­legs ken­nen aber auch mög­li­che Schwie­rig­kei­ten, die auf­tre­ten kön­nen. Des­halb sol­len eini­ge Maß­nah­men die­sen Über­gang von der Grund­schu­le zum Her­mann-Josef-Kol­leg “ent­schär­fen”:

Tag der offe­nen Tür

Im Dezem­ber gibt es am Her­mann-Josef-Kol­leg einen Tag der offe­nen Tür. Die Grund­schü­le­rin­nen und Grund­schü­ler haben die Mög­lich­keit, mit ihren Eltern unse­re Schu­le ken­nen zu ler­nen. In zahl­rei­chen Werk­stät­ten stel­len die ein­zel­nen Fächer Inhal­te und Metho­den des Ler­nes vor und geben die Mög­lich­keit, dass die­se aktiv aus­pro­biert wer­den kön­nen. In der Aula stellt der Schul­lei­ter die Schu­le vor und erklärt die Anfor­de­run­gen, die unse­re Schu­le an Schü­ler und Eltern stellt, und erläu­tert, wel­che Erwar­tun­gen der Eltern von unse­rer Schu­le erfüllt wer­den kön­nen. Eben­falls in der Aula zei­gen dann unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler des fünf­ten Schul­jah­res Vor­füh­run­gen aus allen Berei­chen des Schul­all­ta­ges. Leh­rer unse­rer Schu­le, Mit­glie­der des För­der­ver­eins der Schu­le und des Ver­eins Ehe­ma­li­ger Schü­le­rin­nen und Schü­ler ‑Cate­na- beant­wor­ten ger­ne Ihre Fra­gen.

Schnup­per­ta­ge am HJK

Im Janu­ar kön­nen inter­es­sier­te Grund­schü­le­rin­nen und Grund­schü­ler eini­ge Tage am Unter­richt teil­neh­men. Auf die­se Wei­se kön­nen sie das Gebäu­de, Leh­rer und Schü­ler ken­nen­ler­nen und erhal­ten einen ers­ten Ein­blick in das Ler­nen am HJK. Des Wei­te­ren kön­nen Grund­schul­klas­sen einen span­nen­den Klos­ter­tag an unse­rer Schu­le ver­brin­gen, an dem sie bei einer Ral­lye den beson­de­ren Ort unse­rer Schu­le auf inter­es­san­te Art und Wei­se erkun­den.

Vor­stel­lung der Klas­sen­leh­rer

Ende des Schul­jah­res wer­den alle zukünf­ti­gen Fünft­kläss­ler an einem Sams­tag­vor­mit­tag in unse­re Schu­le ein­ge­la­den. Die Zusam­men­set­zung der Klas­sen wird durch den Schul­lei­ter bekannt gege­ben. Die zukünf­ti­gen Klas­sen­leh­re­rin­nen und Klas­sen­leh­rer wer­den vor­ge­stellt. Sie gehen mit ihren Schü­lern in die Klas­sen­räu­me, die sie im nächs­ten Schul­jahr bele­gen wer­den. So ler­nen sich die zukünf­ti­gen Mit­schü­ler, die ja oft aus meh­re­ren Grund­schu­len zu einer neu­en Klas­se zusam­men­ge­fasst wer­den, ken­nen und auch der zukünf­ti­ge Klas­sen­leh­rer ist im neu­en Schul­jahr kein völ­lig Unbe­kann­ter.

Der ers­te Schul­tag am Her­mann-Josef-Kol­leg

Der ers­te Schul­tag beginnt tra­di­tio­nell mit einem Got­tes­dienst in der Basi­li­ka, der von Schü­lern der Klas­se 6 und deren Leh­rern vor­be­rei­tet wird. Nach einer Begrü­ßung durch den Schul­lei­ter blei­ben die Kin­der den Rest des Vor­mit­tags mit ihren Klas­sen­leh­rern zusam­men. Dies ändert sich in der ers­ten Woche am HJK nicht, da in die­ser Zeit die neu­en Mit­schü­ler, der Klas­sen­leh­rer und das Schul­ge­bäu­de in Ruhe ken­nen­ge­lernt wer­den soll. In den ers­ten zwei Wochen wer­den die Kin­der am Ende eines Schul­ta­ges von “Buspa­ten” zu den Bus­sen beglei­tet, damit gewähr­leis­tet ist, dass alle sicher nach Hau­se kom­men und der Kon­takt zwi­schen jün­ge­ren und älte­ren Schü­lern geför­dert wird.

Beob­ach­ten und bera­ten durch Leh­rer — Erpro­bungs­stu­fen­kon­fe­ren­zen

Über jedes Kind wird im Ver­lauf der Erpro­bungs­stu­fen­zeit sie­ben- bis acht­mal in einer Erpro­bungs­stu­fen­kon­fe­renz bera­ten. Bei schwä­che­ren Leis­tun­gen, Auf­fäl­lig­kei­ten im Arbeits‑, Lern- oder Sozi­al­ver­hal­ten bera­ten die Leh­rer über mög­li­che Ursa­chen und Maß­nah­men und bie­ten Hil­fen zur Behe­bung an. Bei der ers­ten Erpro­bungs­stu­fen­kon­fe­renz wer­den die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen der ehe­ma­li­gen Grund­schu­len eben­falls ein­ge­la­den. Oft kön­nen sie, die die Kin­der schon bis zu vier Jah­ren betreut haben, wich­ti­ge Tipps und Hil­fen geben.

For­dern und för­dern

Unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler haben einen unver­zicht­ba­ren Anspruch auf För­de­rung. Dies gilt sowohl für beson­ders Begab­te als auch die­je­ni­gen, die sich gele­gent­lich schwer tun, die Anfor­de­run­gen zu erfül­len. Unse­re Schu­le wird im Rah­men des Stun­den­plans beson­de­re För­der­stun­den aus­wei­sen, damit dem Recht auf För­de­rung ent­spro­chen wird. Dar­über hin­aus sind die Leh­re­rin­nen und Leh­rer unse­rer Schu­le auf­ge­for­dert, die Jugend­li­chen in ihrer Ein­zig­ar­tig­keit und ihrer Wür­de zu för­dern und sie in ihrer Eigen­ver­ant­wor­tung ernst zu neh­men. Des Wei­te­ren möch­ten wir jedes Kind unter­stüt­zen, sei­ne Haus­auf­ga­ben selb­stän­dig zu lösen. Schü­le­rin­nen und Schü­ler sol­len die Not­wen­dig­keit von Haus­auf­ga­ben als Nach- und Vor­be­rei­tung zum Unter­richt erken­nen und die­se regel­mä­ßig und gewis­sen­haft anfer­ti­gen, was im Haus­auf­ga­ben­kon­zept unse­rer Schu­le ver­an­kert ist. Das Ziel der För­de­rung und Unter­stüt­zung wird durch die Ange­bo­te der indi­vi­du­el­len För­de­rung an unse­rer Schu­le ver­wirk­licht.

Spra­chen­fol­ge

Klas­se 5: Eng­lisch

Klas­se 7: Latein oder Fran­zö­sisch

AKTU­EL­LE TER­MI­NE

Fan­ta­sie. Wie viel Far­be, wie vie­le Töne, wie viel Traum liegt in die­sem Wort? Fan­ta­sie ist es, die…

Wei­ter­le­sen

Bald ist es soweit! Erle­ben Sie am 15.6.2024 um 18:30 Uhr in der Aula die Auf­füh­rung des Musi­cals…

Wei­ter­le­sen

Lie­be Eltern! Das Schul­jahr geht schon wie­der dem Ende ent­ge­gen. Es ist also Zeit, viel­leicht noch ein­mal ins…

Wei­ter­le­sen

Die Vor­trags­rei­he mit renom­mier­ten Aben­teu­rern, Foto­gra­fen und Extrem­sport­lern geht in die letz­te Run­de: Mit dem Moun­tain­bike die Welt…

Wei­ter­le­sen

Lie­be Eltern und Fami­li­en! Ein Musik-Pro­­jekt für einen ein­zi­gen Nach­mit­tag bie­tet sich nächs­ten Sams­tag an:  Am 20.4.2024 ab…

Wei­ter­le­sen

Auch die­ses Jahr berei­ten vie­le Gemein­den im Umkreis für Frei­tag, 22.3.24 den öku­me­ni­schen Kreuz­weg der Jugend mit vor.…

Wei­ter­le­sen

Die Vor­trags­rei­he mit renom­mier­ten Aben­teu­rern, Foto­gra­fen und Extrem­sport­lern geht wei­ter: Unab­hän­gig von der Vor­tags­rei­he „Die Welt zu Gast…

Wei­ter­le­sen